Goldbarren Gewicht Informationen

Goldbarren: Für jeden Anleger ist die passende Größe vorhanden!

Die Grundform des Edelmetallbarren, besonders des Goldbarren, existiert seit mehr als 2000 Jahren. Damals galt ein Goldbarren als als Zahlungsmittel. Heute findet man Goldbarren hauptsächlich in Tresoren von Banken, Nationalbanken und Privatinvestoren. Gold wurde viele Jahre lang als Deckung des Papiergeldes eines Landes genutzt, diese Zeit ist jedoch vorbei, da es nicht genug Gold auf der Welt gibt, um alle Währungen abzudecken. Stattdessen wird heute Geld in Gold investiert, um das Geld zu sichern und zu vermehren, denn der Goldkurs und der Goldpreis steigt seit knapp zehn Jahren kontinuierlich an. Nie war Gold so viel wert wie heute und die Entwicklung scheint weiter bergauf zu gehen. Aber die zukünftigen Goldpreise bleiben abzuwarten. Da die Nachfrage jedoch den Goldpreis beeinflusst und immer mehr Gold auch im industriellen Bereich gebraucht wird, liegt die Vermutung nahe, dass Gold auch zukünftig immer wertvoller werden wird. Privatanleger können bereits kleine Summen in Goldbarren investieren. Es gibt unterschiedliche Goldbarren Gewichtsklassen. Für kleinere Summen eignet sich das Goldbarren Gewicht von 1 g. Wer mehr investieren möchte, kauft ein Goldbarren Gewicht von 5g, 10g, 20g, 50g, 100g, 500g. Der Standartbarren hat ein Goldbarren Gewicht von 12,44 kg und ist für Großanleger wie Banken und Nationalbanken interessant, weil die Goldbarren Preise bei diesen Gewichtsklassen kum einen Aufschlag auf den aktuellen Börsenkurs haben.

Die Goldbarren Gewichtsklassen

1 Gramm
2 Gramm
5 Gramm
10 Gramm
20 Gramm
50 Gramm
100 Gramm
250 Gramm
500 Gramm
1000 Gramm

Gelegentlich werden Sonderformen produziert, diese außergewöhnlichen Goldbarren Gewichtsklassen sind für Numismatiker, also Sammler, besonders interessant. Auf allen Goldbarren findet man das genaue Gewicht, den Reinheitsgrad und die Marke des Herstellers eingedruckt. Die glatte Oberfläche bietet sehr viel Platz für besondere Logos und Stempel. Der Reinheitsgrad muss bei Goldbarren mindestens 995/1000 betragen. Zudem hat jeder Goldbarren eine einzigartige Barren-Nummer, damit er genau zugeordnet werden kann. Alle Hersteller führen ein detailliertes Verzeichnis über alle Barren. Die bekanntesten Hersteller heißen Degussa, Umicore, Heraeus, Engelhard und Valcambi.